Folter und Hinrichtungen durch Strahlenwaffen!

Das ist leider keine verdammte Verschwörungstheorie! Sondern grausame Realität! Und eigentlich ist es auch ganz einfach. Man nehme a) einen Folterknecht, der zugleich IT-Experte ist und für das Militär oder einen Geheimdienst arbeitet, setze diesen an einen Computer, mit dem er einen entsprechend ausgerüsteten Satelliten steuern kann, und – Hokuspokus – fertig ist die Höllenmaschine; bereit, jedwedes Individuum durch das Feuern eines gebündelten Strahls an fast jedem Ort der Welt wie ein Würstchen zu grillen. Außerdem können sich die Anwender solcher Strahlenwaffen in fast jeden beliebigen Stromkreislauf einhacken und diesen dahingehend manipulieren, daß die Strahlung dieses Stromkreislaufs um ein Vielfaches potenziert wird, so daß sie in der Lage sind, die „Zielperson“ auch in geschlossenen Räumen zu quälen.

Es geht dabei darum, die „Zielperson“ zu foltern und entweder in den Wahnsinn zu treiben, oder sie langsam, welch Teufelei!, zu verstrahlen, bis diese tot ist. Oder so geschwächt ist, daß sie sich dem Willen der/des Folterer(s) unterwirft. Ja, ich weiß, das klingt alles völlig abgedreht und hört sich nach einem herrlich ausgereiften Verfolgungswahn an. Aber, mal ehrlich, glaubt jemand wirklich, daß ich meine Reputation als Autor wissenschaftlich fundierter Texte einfach so aufs Spiel setzen würde? Nein, nein, dreimal „Nein“! Gottverflucht, dieser Scheißdreck von Waffe existiert, ich werde mit einer solchen seit Wochen gefoltert! Und nicht nur ich! Ich kenne zwei weitere Personen, die dieses Schicksal – eines der grausamsten und unmenschlichsten Schicksale, by the way – teilen; zu diesem Personenkreis gehört zum Beispiel meine Mutti, eine fast 80jährige Frau, die zudem mitansehen muß, wie ihr Kind aufs grausamste verfolgt wird. Ermisst man den Horror dieser infamen Teufelei?

Und, versteht sich, niemand glaubt einem! Schlimmer noch, Ärzte, Polizei und andere Behörden erklären einen umstandslos für psychisch krank!
Ich muß noch ergänzen, daß die Personen, die von dieser Höllenmaschinerie gefoltert und gejagt werden, meines Wissens einem Personenkreis angehören, der in der Kindheit einer Mind-Control-Programmierung  – einer „folterbasierten Bewußtseinskontrolle“ (Dr. Hans Ulrich Gresch) – unterzogen wurde. Weshalb die Überlebenden einer derartigen Dressur jetzt der Verfolgung und Folter durch Strahlenwaffen ausgesetzt werden, weiß ich nicht; aber es existiert ein Text, der von einer Frau stammt, die ebenfalls seit Jahren durch den Einsatz von Strahlenwaffen gefoltert wurde, – mit fatalen Konsequenzen. Lest diesen Text und bildet euch ein eigenes Urteil (vgl. die Seite „Psychotronwaffen).

Ich bitte die deutschen Medien und Behörden dringend um Hilfe: Hört wenigstens mal vorurteilslos zu! Helft uns! Und wenn ihr mich tot oder in Wahnzuständen befindlich auffindet, dann seid versichert, daß es sich nicht um ein zufälliges Einzelschicksal handelt, sondern um eine von gewissen Geheimdiensten systematisch durchgeführte Folterung und/oder Tötung.